Rouwen Hennings Schirmherr des Int. Sparkasse-Holstein Cup 2020

Wir freuen uns offiziell bekanntgeben zu dürfen, dass
in diesem Jahr ein aktiver Spieler der Bundesliga, der seine Anfänge in der Jugend des VfL Oldesloe hatte, die Schirmherrschaft für das Turnier übernimmt. Bei der Begegnung SC Freiburg-Fortuna Düsseldorf am 22.02.2020 hatte Orga-Mitglied, Freund und früherer Jugendtrainer Klaus Roden die Gelegenheit mit Rouwen persönlich zu sprechen und ein Trikot in Empfang zu nehmen.

In seiner Jugend spielte Hennings beim VfL Oldesloe; von dort wechselte er im Jahr 2001 zum Hamburger SV. Beim HSV spielte er von 2005 bis 2007 mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord.

Im Februar 2007 bestritt er gegen die italienische U21 ein Spiel für die deutsche U-21-Nationalmannschaft.

In der Saison 2007/08 wurde er an den VfL Osnabrück ausgeliehen, für den er am ersten Spieltag sein erstes Zweitligaspiel gegen den SC Freiburg absolvierte. In der Saison 2008/09 wurde Hennings an den FC St. Pauli ausgeliehen. Zur Saison 2009/10 übernahm ihn der FC St. Pauli mit einem Zweijahresvertrag bis 2011. Nach dem Aufstieg in die Erste Liga zur Saison 2010/11 kam er am 21. August 2010 (1. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg auch zu seinem Bundesligadebüt und erzielte bei der 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund am 25. September 2010 (6. Spieltag) seinen ersten Bundesligatreffer.

Im Januar 2012 wurde er erneut an den VfL Osnabrück in die 3. Liga ausgeliehen. Zur Saison 2012/13 wechselte er zum Karlsruher SC, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterzeichnete, den er im Januar 2015 um zwei weitere Jahre bis Ende Juni 2017 verlängerte. Mit dem KSC kehrte er als Drittligameister in die 2. Bundesliga zurück. In der Saison 2014/15 wurde er mit 17 Saisontreffern Zweitligatorschützenkönig.

Mitte August 2015 wechselte er in die zweithöchste englische Spielklasse zum FC Burnley.

Im August 2016 wechselte Hennings für zunächst ein Jahr auf Leihbasis zu Fortuna Düsseldorf. Nachdem der Vertrag bei Burnley aufgelöst worden war, unterschrieb er am 7. Juli 2017 einen Vertrag bis 2020 bei der Fortuna. Am Ende der Saison stieg er mit Düsseldorf in die Erste Bundesliga auf. Dort erzielte er am 26. September 2018 (5. Spieltag) bei der 1:2-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen per Elfmeter, fast exakt acht Jahre nach seinem ersten Bundesligatreffer, sein zweites Tor in der ersten Bundesliga. Am Ende der Saison feierte er mit Düsseldorf als Tabellen-Zehnter den Klassenerhalt, wozu Hennings mit sieben Toren in 29 Spielen beitragen konnte. In der folgenden Spielzeit erzielte er per Hacke in der ersten Runde des DFB-Pokals den Endstand zum 3:1-Auswärtssieg n. V. gegen den FC 08 Villingen. Dieses Tor wurde später zum Tor des Monats August 2019 gewählt.

Ende Oktober 2019 verlängerte Hennings seinen Vertrag in Düsseldorf vorzeitig.

Rouwen Hennings bei Instagram

 

Please follow and like us:
error0
fb-share-icon0
Tweet 20
fb-share-icon20